UMWELT & NATUR

Euroga 2002 plus in Ratingen – ein Natur-Erlebnispfad entsteht

von Andreas Lammert

 

Im Rahmen der EUROGA 2002 wird in Ratingen unter anderem die Anlage eines Naturlehrpfades geplant, der von der Wasserburg “Haus zum Haus” zur Jugendherberge am Götschenbeck führt. Dieses Projekt, an dem sich die BUND-Ortsgruppe Ratingen beteiligt, wird in Zusammenarbeit mit dem Umweltamt und den Schülern eines städtischen Jugendberufshilfe-Projektes angelegt. Die Stationen des Lehrpfades sollen von den Jugendlichen als Zweite Quali-fizierungsmaßnahme für den Hauptschulabschluss fertig gestellt werden.

Es sind bisher drei Stationen mit den Themen “Licht/Luft/Baumalter”, “Boden” und “Flora/Fauna” angedacht. Dabei soll es sich nicht um einen primär mit Tafeln ausgestatteten Lehrpfad handeln, sondern um einen Weg, bei dem das Erlebnis und die Aktivität im Vordergrund stehen. Von dieser grundsätzlichen Idee angesprochen, hat sich die Ortsgruppe den Naturerlebnispfad Gut Ophoven, der dem Natur- und Schulbiologiezentrum Leverkusen angegliedert ist, im April angeschaut, um konkrete Anregungen zu erhalten und eigene Vorstellungen zu entwickeln. Dieser spezielle Lehrpfad stellt eine Kombination aus Sinnespfad und Wissensvermittlung über Schilder dar. Um die Gestaltung des Weges zu planen, fanden weiterhin ein Treffen mit dem Leiter des Umweltamtes und eine Begehung des zu gestaltenden Weges statt.

Unter anderem stehen folgende Stationen zur Diskussion:

Das Ansprechen der menschlichen Sinne und aktives Erleben sollen dabei im Vordergrund stehen und so Verständnis und Einblicke in das Ökosystem Wald geweckt werden. Ob dies gelingen, davon kann sich nach Fertigstellung jeder selber seine Meinung nach Begehung des Waldweges bilden. Es bleibt aber zu hoffen, dass eine verstärkte Nutzung dieses Pfades weder zu Zeiten der EUROGA noch zu einem späteren Zeitpunkt zu einer Beeinträchtigung oder gar Zerstörung von Flora und Fauna im Umkreis des Pfades führt.